Wir Weiler Minis

Statt Weihnachtsfeier ...

An Stelle einer klassischen Weihnachtsfeier sind wir in diesem Jahr inach den Weihnachts-feiertagen ins AcquaBasilea nach Pratteln gegangen und haben uns verwöhnen lassen.
Wir denken, wir haben das verdient.




 

OMi-Klausur auf Schloss Beuggen

Wie in jedem Jahr ziehen sich die Leiter unserer Minigemeinschaft für kurze Zeit zurück um das Programm für das kommende Minijahr zu planen und zu verabschieden. Das ist natürlich eine Menge Arbeit - aber es ist auch mit viel Spass verbunden. Wir haben einiges vor mit Euch ...

 
 

Pilgerwanderung nach Mariastein

Es war nur eine sehr kleine Gruppe von Minis, die sich am 26. September 2015 zu einem Besuch im Kloster Mariastein aufgemacht haben. Mit dem neuen Trämli ging es von Weil nach Basel und von dort ins Leymental. Von Flüh war es nur einen kurzen Aufstieg nach Mariastein, wo uns Pater Leonhard erwartete und durch das Kloster führte.

  

Auf dem Rückweg sind wir durch den Thannwald zur Ruine der Burg Landskron im Elsass gegangen. Wer an diesem Tag nicht dabei gewesen ist hat eindeutig etwas verpasst!




 

Floßtour auf dem Altrhein

Nach drei Jahren Pause haben wir uns wieder einmal zu einer Floßtour auf den Altrhein aufgemacht. Bevor wir aber loslegen und uns auf den Fluß wagen konnten mussten zunächst zwei Floße gebaut werden. Dazu standen Bretter, Seile, Spanngurte und je zwei aufblasbare Schwimmkörper zur Verfügung. Eine Bauanleitung gab es nicht - also jede Menge Raum für Ideen und Diskussionen. Jede der beiden Gruppen wollte natürlich das schönste und schnellste Floß bauen.

So viel sei an dieser Stelle bereits verraten: beide Floße lagen hervorragend im Wasser und es war letztendlich eine Frage des gleichmäßigen Paddelns die darüber entschieden hat, wer die obligatorische Wasserschlacht auf dem Rhein gewinnt. Denn im Gegensatz von vor drei jahren mussten wir dieses Jahr selbst für die Nässe auf den Flößen sorgen ...



 



Der Tag endete dann mit einem gemeinsamen Grillplausch nach der Vorabendmesse, bei der zur Erstaunen der Kirchenbesucher, über 24 Minis ministriert haben. Ein wirklich schöner Tag zum Beginn der Ferienzeit!

                           

 

Mini-Aufnahme 2015

Kurz vor den Sommerferien haben wir immer wieder die Freude, neue Minis in unsere Reihen aufzunehmen. In diesem Jahr sind Patrice Fura, Tasja Haselwander, Ada Mazurkiewicz, Vy Nguyen, Riccardo Röttele und Vanessa Salomon zu uns gestoßen. Seit ihrer Erstkommunion wurden sie von Sarah Roßkopf, Laura und Patrick Pospiech ausgebildet und auf den Altardienst vorbereitet.



Verabschieden mußten wir Alicia Warburton, Pascal Lober, Stefano Di Bello, Caroline Wehner, Lukas Trocha, Giulia Taha, Jannik Welzbacher, Triet Bui, Amelie Dörner, Hanh Nguyen und Patrick Welzbacher.

Insgesamt sind wir nun 45 aktive Minis, die in Peter und Paul ihren Dienst tun.

Nach dem Gottesdienst gab es wie immer "Eis für Alle!", frisch von Antonios blauem Eiswagen ...


Im Kletterwald


Nachdem es das Wetter am 25. April 2015 nicht gut mit uns gemeint hat durften wir am Himmelfahrtstag bei besten Bedingungen in die Bäume. Mit dem Velo ging es gleich am Morgen von Weil über Riehen auf den Salzert zum Lörracher Kletterwald. Dort angekommen wurden rasch die Fahrradhelme in Kletterhelme getauscht und schon konnte es losgehen. Es wurde geklettert, balanciert und gerutscht was das Zeug hielt. Viel zu schnell waren 3 Stunden vorbei und es ging zurück nach Weil - nicht aber ohne einen spontanen Stopp bei McDonalds, denn beim Vorbeifahren fiel uns allen auf, dass klettern doch auch hungrig macht. Und wie heißt das alte Sprichwort: ohne Mampf - kein Kampf.

 
 



 



Dekanatsfußballmeisterschaft der Ministranten


Vier mal mußten wir zusehen, wie uns der Pokal im Dekanat Wiesental jeweils vor der Nase weggeschnappt wurde. In diesem Jahr konnten wir den Pokal aber wieder nach Weil zurückholen: Dekanats-Fussballmeister der Minis 2015 ist St. Peter und Paul! Glückwunsch!

 



Firmvorbereitung im Kloster Disentis


Wie schon vor zwei Jahren gab es auch in diesem Jahr das Angebot der Firmvorbereitung im Kloster Disentis in Graubünden. Von Donnerstag bis Sonntag nach Ostern haben wir -
12 Jugendliche, Andreas und Jörg - interessante und intensive Tage bei den Benediktinern in der Schweiz verbracht.
Die Offenheit, Gastfreundschaft und das Interesse der Mönche an uns jungen Menschen ist immer wieder Beeindruckend und Grund für ein großes Dankeschön an die ganze Mönchsgemeinschaft. Ob es um eine Klosterführung ging, die Möglichkeit zum Mitfeiern von Gottesdiensten und Andachten oder um Glaubensdiskussionen bis tief in die Nacht - immer war jemand für uns da!
Einen besonderen Dank an Bruder Martin, unser Ansprechpartner im Kloster sowie an Pater Ioannes und Bruder Paul. Wir kommen ganz sicher wieder!





 


 



Ostern


Wie in jedem Jahr ist die Osterzeit eine ganz besonders intensive Zeit für uns Ministranten. Höhepunkt ist dabei stets die Osternacht, die bei uns früh morgens um 05.00 Uhr gefeiert wird. Immer wieder eine längere Diskussion mit dem "inneren Schweinehund" und im Nachhinein immer wieder die Freude darüber, daß er nicht gesiegt hat. In diesem Sinne wünschen wir immer wieder eine gesegnete Osterzeit. 



Rund um Palmsonntag ...


Während vor dem Miniraum die Palmen für den Palmsonntagsgottesdienst gebunden wurden ging im Miniraum die Post ab - es wurde getanzt bis die Wii-Konsole rauchte.

   



Auf der Schlittschuhbahn ...

Zum Ende der Fasnachtsferien haben wir uns auf die Schlittschuhbahn Eglisee in Basel gewagt. Flotte Läufe, Pirouetten, Mini-Schlangen und auch der eine oder andere Sturz waren zu bewundern. Bei idealem Vorfrühlingswetter wurde es allen auch rasch warm und so war es kein Wunder, dass im Laufe des Nachmittags sogar das Prinzip der Luftkühlung zum Einsatz kam - wenn auch nicht ganz beabsichtigt  :-)


  
 



Sternsinger-Aktion


Auch das Jahr 2015 hat wieder mit der traditionellen Sternsinger-Aktion begonnen. Unter dem Motto "Segen bringen - Segen sein" haben wir den Segen der Heiligen Nacht in die Häuser der Stadt getragen und Spenden für ausgewählte Initiativen mit Schwerpunkt auf den Philippinen gesammelt. Auch ins Rathaus. Und zur großen Freude aller konnte das gute Ergebnis vom Vorjahr sogar ein kleines bisschen übertroffen werden ...